ALTANA

Schüleraktion "Chef für einen Tag": Schüler mit "Chef-Gen" gesucht

Für Spannung ist gesorgt, wenn Schülerinnen eines Mädchengymnasiums auf einen Top-Manager treffen, der eine Branche repräsentiert, in welcher der Frauenanteil besonders gering ist. „Chef für einen Tag“ macht‘s möglich. Die Schülerinnen der Marienschule Münster sind gerüstet, eine Männerdomäne zu erobern und wollen testen, wer von ihnen über das Chef-Gen verfügt.

Münster/Wesel, den 17. Juni 2014. Was sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere? Welche Rechte und Pflichten hat man als Vorstandsvorsitzender? Wie steht es um die Frauenquote bei ALTANA und was hält der Vorstandsvorsitzende von staatlich festgesetzten Regelungen? Diese und weitere Fragen diskutieren Schüler der Marienschule Münster mit Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorstandsvorsitzender von ALTANA. Aus erster Hand wollen sie erfahren, wie Chef-Sein geht. 

Die Begegnung mit dem Top-Manager des internationalen Spezialchemiekonzerns aus Wesel ist für die Münsteraner Schüler/innen die erste Stufe der Schüleraktion „Chef für einen Tag“. In der zweiten Stufe durchlaufen sie im Sommer ein mehrstufiges Auswahlverfahren. Sie werden dabei auf heute schon ausgeprägte Chefqualitäten getestet. Die Entscheidung, wer aus dem Leistungskurs Sozialwissenschaften der Marienschule Münster im weiteren Verlauf der Aktion Chef/in für einen Tag bei ALTANA wird, fällt Ende September im Rahmen eines Casting-Wochenendes mit spezialisierten Personalberatern. Wer über das größte Chef-Potenzial verfügt, begleitet im Herbst einen Tag lang Dr. Matthias L. Wolfgruber bei seinen Aufgaben, nimmt an Konferenzen teil, bespricht Strategien und neue Projekte.

„ALTANA braucht gerade als innovationsgetriebenes Spezialchemieunternehmen auch in Zukunft Führungskräfte, die nicht nur fachlich kompetent sind und unternehmerisch denken, sondern auch Spaß an Zusammenarbeit und Austausch haben. Die Aktion „Chef für 1 Tag“ zielt genau auf diese Kombination von Qualifikation und Begeisterung. Deshalb freue ich mich auf das Zusammentreffen mit dem Nachwuchs“, so Wolfgruber.

Für Lehrerin Piroschka Haenlein weist die Teilnahme an der Aktion über die Schulzeit hinaus. „Viele aus dem Kurs werden studieren – und vielleicht später Verantwortung in einer Chefposition übernehmen. Mit dieser Aktion können sich die Schülerinnen schon mal ein Bild davon machen, was es bedeutet, in einer Führungsposition zu sein.

“Zum zehnten Mal startet in diesem Jahr das Wirtschaftsmagazin FOCUSMONEY zusammen mit der Stiftung Lesen, dem Beratungsunternehmen Odgers Berndtson sowie zahlreichen Großunternehmen die Schulaktion „Chef für einen Tag“. Ziel der Aktion ist es, Jugendlichen „auf spielerische Art ein Fenster in die Zukunft zu öffnen, durch das sie erkennen, welche sogenannten Soft Skills heute schon in ihnen stecken“, erläutert die Projektleiterin, Susanne Theisen-Canibol. „Diese werden in Schulzeugnissen nicht sichtbar, sind aber im späteren Berufsleben wichtige Fähigkeiten, die auch über eine Karriere entscheiden.“ Die Marienschule Münster ist eine von zehn Schulen, die sich in diesem Jahr qualifizieren, an der Aktion teilzunehmen.

„Schule kann und muss den ihr anvertrauten jungen Menschen einen Koffer gefüllt mit fachlichem Wissen, quasi als Aktienpaket für das Leben, mit auf den Weg geben“, ist Arno Fischedick, Schulleiter der Marienschule Münster, überzeugt. „Genauso wichtig, wenn nicht gar wichtiger, ist es Techniken und Strukturen für Wissenserwerb zu vermitteln. So kann Schule helfen, dass jede Schülerin zu einer individuellen Persönlichkeit heranreift, die auf der Basis von Kenntnissen fähig ist, begründet und reflektiert eigene Urteile zu fällen.“ Dazu sei es erforderlich, so Fischedick, den Raum Schule mitunter zu verlassen und den Blick in die gesellschaftliche, berufliche und betriebliche Wirklichkeit zu lenken. „Aktionen wie Chef für einen Tag leisten hier einen besonders wertvollen Beitrag, da die Öffnung von Schule in besonders fruchtbarer Weise ermöglicht wird.“

2014 überlassen zehn Top-Manager für einen Tag Schülern ihre Chefsessel. Neben Dr. Matthias L. Wolfgruber von ALTANA sind dies: Kai Friedrich(Cortal Consors), Elke König (BaFin), Ulrich Leitermann (SIGNAL IDUNA Gruppe), Michael Schmidt (BP Europa), Jan Ole Schneider (Randstad), Josef Schwaiger (DMK Deutsches Milchkontor), Uwe Tigges (RWE), Dr. Wilfried Vyslozil (SOS Kinderdörfer) und Thomas Zinnöcker (GAGFAH).